documenta15

1.0. Skandale der Vergangenheit

Der Antisemitismus-Skandal um die documenta15 ist wohl der medial weitreichendste, nicht aber der erste, der sich im Zuge der alle fünf Jahre stattfindenden Ausstellung ereignete. Im Jahr 2019 wurde die NS-Vergangenheit Werner Haftmanns, einer der Gründerväter der documenta, bekannt. Außerdem bezog sich die documenta immer wieder positiv auf Joseph Beuys, der einer völkischen Ideologie anhing. Auf der documenta14 kam es zu einem Skandal um die Kunstperformance „Auschwitz on the Beach, die eine Debatte über die Grenzen der Kunstfreiheit und die Singularität der Shoah auslöste.


1. Skandal um Werner Haftmann

2. Skandal um Beuys

3. Auschwitz on the Beach

JFDA-Logo_2017_header.jpg