Tanz auf dem Vulkan – „Querdenken 30“-Demo in Berlin am 9.01.2021

Aktualisiert: Jan 28

Am 9.01. führte der lokale Ableger der sogenannten “Querdenken”-Bewegung eine Versammlung mit anschließendem “Rave” auf dem Alexanderplatz durch. Etwa 50 Personen kamen zur Versammlung, die um 14 Uhr begann. Wie schon auf vorigen Veranstaltungen der verschwörungsideologischen Szene wurden NS-verharmlosende Slogans (“Totale Hygiene”, “Totale Impfung”) sowie ein Beutel mit der Aufschrift „Klimawahn, Schuldkult, Impfzwang und Multikulti“ gezeigt. Die Veranstaltung bestand aus Beiträgen, die im Stil von Agitprop und Kabarett vorgetragen wurden. Die Beiträge verharmlosten die Gefahr durch das Coronavirus, machten Wissenschaftler, Medien und Politiker verächtlich und beschimpften sie zum Teil mit Vulgärausdrücken. Im Lauf der Versammlung griff die Polizei ein und nahm mehrere Teilnehmer*innen fest.

Obwohl am Tag vorher laut RKI erneut mehr als Tausend Menschen durch das Coronavirus gestorben waren, fand im Anschluss an die Versammlung um 16 Uhr ein “Rave” am gleichen Ort statt. Die Teilnehmerzahl stieg auf etwa 150 Personen, die zu Titeln wie “Maskenlos”, “Ein bisschen Sars muss sein” und “Corona ist vorbei” tanzten. Unter den Tanzenden befand sich mindestens ein Kind. Der als “Captain Future” bekannte Anführer der Gruppe rief während der partyähnlichen Veranstaltung mehrmals “Frieden, Freiheit, Demokratie” und skandierte “Schickt den Drosten/Wiehler/Merkel zu [sic] Outer Space”. Den Text “Highway to hell” verkehrte er zu “Highway zur Intensivstation”. Trotz der Infektionsgefahr durch das Coronavirus trugen die Teilnehmer*innen teilweise keinen Mund-Nasen-Schutz.

Mehrere Youtube-Kanäle der verschwörungsideologischen Szene übertrugen die Veranstaltung im Internet. Mindestens ein Livestream auf Youtube wurde während der Übertragung mit dem Hinweis, das Video verstoße gegen die Nutzungsbedingungen, abgeschaltet. Am Ende der Veranstaltung kündigte einer der Veranstalter an, dass weiterhin jeden Samstag eine solche Veranstaltung auf dem Alexanderplatz durchgeführt werde.