Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen am 27.02.22 in Hamburg-Eppendorf

Aktualisiert: 14. März



Am Sonntag fand erneut eine Demonstration aus dem verschwörungsideologischen Spektrum in Hamburg-Eppendorf statt. Ca. 500 Teilnehmer:innen gingen gegen die Corona-Maßnahmen und gegen eine mögliche Impfpflicht auf die Straße. Die Demo stoppte mehrmals für Kundgebungen.


Eugen Urich, Veranstalter und bekannter Redner in der Szene, verbreitete die bekannten Erzählungen der gleichgeschalteten Medien, den Aufbau einer vermeintlichen Corona-”Diktatur” durch korrupte Politiker und erwähnte, dass in verschwörungsideologischen Kreisen beliebte Bild der sogenannten "Plandemie". Diese Wortschöpfung weist antisemitische Züge auf, da sie auf die Idee verweist, dass die Pandemie ein sorgfältig inszeniertes und geplantes Ereignis ist, hinter dem eine Gruppe von Milliardären steckt. Schon am Tag zuvor hatte Eugen Urich den Demonstrationszug “Sternenmarsch” aus Hamburg-Bergedorf angeführt und mehrere Zwischenkundgebungen abgehalten.


Omnipräsent war auch die Initiative ”Hände weg von unseren Kindern." Ein 12-jähriger Junge wurde als Redner instrumentalisiert und sprach über die angebliche Schikanen von Lehrkräften an seiner Schule, weil er die Maske verweigern würde und seine Eltern ungeimpft seien.


Während weltweit Menschen gegen den Krieg in der Ukraine auf die Straße gingen, thematisierten die Veranstalter:innen den Konflikt nicht, sondern tanzten ausgelassen bei lauter Musik. Eine Teilnehmerin zeigte ein Schild mit "Frieden mit Russland" und "WEF muss weg". WEF steht für das "World Economic Forum" und ist eine beliebte Angriffsfläche in verschwörungsideologischen Kreisen. Die öffentlich-rechtlichen Medien, denen man generell keinen Glauben schenkt, wird kritisch begegnet, gleichzeitig wurde auf die sogenannten alternativen Medien verwiesen wie "Kla.TV", ein Sender der eine Bühne für Coronaleugner:innen und eine Plattform für Verschwörungsideologien bietet. Zudem fiel eine Deutschlandflagge mit der Aufschrift "Tim K." auf, ein einflussreicher YouTuber aus dem rechten Spektrum.


Korrektur: Uns ist bei der Benennung des Redners ein Fehler unterlaufen. Der Redner heißt nicht Eugen Ulrich/Ullrich, sondern Eugen Urich. Der Text wurde aus diesem Grund korrigiert. Im Video ist uns dies leider nicht möglich.