top of page

Ein Fahrplan: Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben


Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) begrüßt die erste Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS).


Antisemitismus in all seinen Erscheinungsformen ist allgegenwärtig und bedeutet eine permanente Gefahr für Jüdinnen:Juden in Deutschland. Um diesem Problem entgegenzutreten, braucht es einen konkreten Fahrplan und eine umfassende Lagedarstellung antisemitischer Vorfälle und Tendenzen. Die am 30. November 2022 durch den Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, Dr. Felix Klein, vorgestellte und durch das Bundeskabinett beschlossene NASAS bildet die Grundlage hierfür.


Um aktuellen Krisen und Herausforderungen geschlossen zu begegnen, sind enge Kooperationen und nachhaltige Ansätze staatlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure notwendig. Das JFDA ist zuversichtlich, dass die NASAS einen wichtigen Beitrag hierfür leisten und somit das demokratische Miteinander langfristig stärken kann.


Levi Salomon, Sprecher und Geschäftsführer des JFDA, hierzu:


„Um demokratiefeindlichen Phänomenen entgegenzutreten, ist es zwingend notwendig, Strukturen auszubauen, zu vernetzen und zu unterstützen. Der konsequente Kampf gegen Antisemitismus und die Stärkung zivilgesellschaftlicher Akteure ist ein wesentlicher Teil dieses Vorgangs.“


Die gesamte NASAS findet sich hier.


Bei Rückfragen wenden Sie sich an info@jfda.de oder direkt an Herrn Levi Salomon 0151 235 978 54.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page